03 Okt 2016 8276
#tipps

20 Orte, die man in Rio de Janeiro nicht verpassen sollte

Eine Postkarte von Rio de Janeiro kann entweder die Christus-Statue oder den Zuckerhut zeigen. Aber diese herrliche Stadt ist viel mehr als nur die perfekte Kulisse für ein Foto.  Das Rio der Leidenschaften, der Farben, der Strände und des Ginga hat viele Nischen, die nur von denjenigen entdeckt werden können, die Geduld haben, diese neben den bekannten Sehenswürdigkeiten zu erkunden. Zu diesen Orten gesellen sich nun ein paar weitere Lokalitäten, die mit den olympischen Spielen entstanden oder wiederauferstanden sind.

Es ist so . .. Rio de Janeiro ist nicht mehr dieselbe Stadt, seit sie zum Austragungsort der olympischen und paralympischen Spiele ausgewählt wurde. Die Stadt hat sich stark verändert, bei ihren Konturen, ihren Zugängen und Infrastrukturen. Der Flughafen wurde saniert, die Metro-Linie 4 eingerichtet, die Schnellbusse geschaffen, usw. ..  Im Grunde genommen ist es ein neues Rio, das die Touristen willkommen heißt.

Wenn Sie Rio de Janeiro besuchen, möchten wir, dass Sie alle Neuigkeiten kennenlernen, ohne natürlich die Aushängeschilder der Stadt zu vernachlässigen. Aus diesem Grund haben wir diese Liste mit Orten, die man in dieser jetzt noch herrlicheren Stadt nicht verpassen sollte, erstellt. 

1. Auf Entdeckungsreise im Museu do Amanhã und im Museum de Arte do Rio (MAR)

Von allen Bauvorhaben, die in Rio de Janeiro für die olympischen Spiele entworfen wurden, war das Programm zur Wiederbelebung des Hafenbereichs am ambitioniertesten. Durch den Abriss der Hochstraße Elevado da Permitral wurde Platz für einen Wandel geschaffen, der zwei bedeutende Museen – das Museu de Arte do Rio und das Museu do Amanhã – sowie ein Boulevard umfasst. Ziel dieses „Porto Maravilha" genannten Projekts ist es, die historische und kulturelle Bedeutung dieses Stadtteils wiederherzustellen. Zur Modernisierung des Bereichs gehören unter anderen ein öffentliches WLAN und eine Stadtbahn, die für den Anschluss an die wichtigsten Bereiche der Stadt sorgt.

photo: Alexandre Macieira / RioTur

2. Radeln in der Stadt

Rio de Janeiro ist eine bike friendly Stadt. Im Süden und im Zentrum der Stadt bietet eine Bike Rio genannte Initiative Leihstationen, an denen man sich direkt oder über eine App Fahrräder ausleihen kann. Nach einer Erweiterung für die olympischen Spiele zählt der Fahrradweg von Rio mit über 380 km zu den längsten Lateinamerikas ! 


photo: Pedro Kirilos / RioTur

3. Besuch im Maracanã (und im Maracanãzinho)

Im Norden Rios zeigt sich die Begeisterung Brasiliens für den Sport, denn in diesem Teil der Stadt liegen das Maracanã (und das Maracanãzinho) und das Engenhão. Die in den letzten Jahren komplett umgebauten Sportstadien versprechen Fußballfans herrliche Momente, bieten aber auch Fans von Großveranstaltungen gute Unterhaltung, da im Maracanãzinho auch große Shows aufgeführt werden.


photo: Jules

4. Tanze Samba...

oder versuch es wenigsten. Das Viertel Madureira gilt als die Wiege des Samba. Hier befinden sich die Sambaschulen Império Serrano und Portela, die auf Ihrer To-do-Liste für eine Entdeckungsreise durch Rio nicht fehlen dürfen.  Während des Karnevals müssen Sie sich unbedingt eine Eintrittskarte für die Parade der Samba-Schulen im Sambódromo kaufen. 


photo: Raphael David / RioTur

5. Das Boulevard Olímpico mit seinen Graffiti

Nach dem diese Art der städtischen Kunst 2014 in Rio de Janeiro per Gesetz erlaubt wurde, haben sich die Fassaden der Stadt während der olympischen Spiele stark verändert. Zum ersten Mal in der Geschichte der olympischen Spiele wurden drei Künstler aus dem Gastgeberland dazu eingeladen, die Stadt während der Spiele malerisch neu zu gestalten. Zu diesen Künstlern gestellten sich weitere internationale Kunstschaffende mit Skulpturen und anderen Kunstwerken.  Das Ergebnis ist wirklich beeindruckend und sorgt dafür, dass sich eine Tour durch die Stadt lohnt, vor allem für viele Fotos. 


photo: Gael / RioTur

6. Den Wanderweg auf dem Berg Morro da Urca laufen

Eine andere Art, einen der berühmtesten Orte von Rio zu besuchen, ist auf dem Weg zu gehen, der an der Seite des Praia Vermelha in Urca, bei der „Pista Claudio Coutinho" beginnt und zum Zuckerhut führt. Die Strecke beginnt mit einigen steilen Anstiegen, aber sie ist größtenteils eben, ohne große Hindernisse, sodass auch Anfänger sich auf diese wagen können. Aber versuchen Sie immer in Gruppen und mit einem Führer, der weiß, wohin es geht, hochzugehen und legen Sie auf dem Weg einige Stopps ein, um die atemberaubenden Aussichten zu genießen. Die Wanderung ist nur eine der Möglichkeiten, um zum Gipfel des Morro zu gelangen. Es ist auch möglich, den Weg an der Felswand des Zuckerhuts in aller Ruhe einzuschlagen, der einen Kletteraufstieg von ungefähr 15 Metern aufweist, und andere extreme Sportarten durchzuführen, wie zum Beispiel das Klettern an der Wand oder Abseilen (Rapel).

7. Die Selaron-Treppe besichtigen

Die Treppe, Werk des chilenischen Künstlers Jorge Seláron, befindet sich zwischen den Stadtvierteln Lapa und Santa Teresa und hat 215 Stufen, die mit farbigen Fliesen dekoriert sind, die als kreativer Hintergrund für die Fotos der Touristen dienen, die die Treppe besichtigen. 


photo: Pedro Kirilos / RioTur

8. Stadttheater „Teatro Municipal“

Das wunderschöne Gebäude im Cinelândia, im Zentrum von Rio de Janeiro, beherbergt Konzerte und Ballettaufführungen. Aber für diejenigen, die das Theater selbst und seine Geschichte kennenlernen möchten, werden von Dienstag bis Samstag geführte Besichtigungen angeboten, die 20,00 R$ kosten, und bei denen, neben der Geschichte des Theaters, Details des Gebäudes und der Architektur sowie Wissenswertes vermittelt werden. 


photo: Alexandre Macieira / RioTur

9. Confeitaria Colombo

Die Köstlichkeiten der brasilianischen und portugiesischen Süßwaren kann man in diesem traditionellen Haus finden, das außerdem über einen Teesaal und ein Restaurant verfügt. Die bekannteste Konditorei befindet sich im Zentrum von Rio, aber die Filiale der Festung an der Copacabana bietet dieselben Köstlichkeiten. 


photo: RioTur

10. Den Ausblick des „Botafogo Praia Shopping“ genießen

Ernsthaft, ich empfehle Ihnen ein Einkaufszentrum auf einer Liste der interessanten Dinge, die man in Rio unternehmen kann. Gehen Sie bis zum 8. Stock und machen Sie ein Postkartenfoto mit der Bucht von Botafogo und dem Zuckerhut im Hintergrund. 

11. Die Lagune „Lagoa Rodrigo de Freitas“ erkunden

Die Lagune ist eine der „Postkarten" von Rio de Janeiro und abgesehen von einem langen Radweg, der auch von den Anhängern des Laufsports genutzt wird, gibt es hier zahlreiche Einrichtungen zur Ausübung von Sport oder Aktivitäten. Es gibt Parks (Parque dos Patins, Parque da Catacumba), Restaurants mit einem bevorzugten Ausblick und am Ende des Jahres wird ein Weihnachtsbaum hier aufgestellt, der buchstäblich den Verkehr in diesem Gebiet stoppt.


photo: Pedro Kirilos / RioTur

 

12. Pedra da Gávea

Der Pedra da Gávea ist ein Felsblock, der einen der besten Ausblicke auf Rio de Janeiro bietet, aber der Weg dorthin ist nur empfehlenswert für diejenigen, die eine gute körperliche Fitness haben. Der 2500 Meter lange Weg kann in durchschnittlich drei Stunden auf einer anstrengenden Wanderung zurückgelegt werden, aber die Aussicht entschädigt für die Anstrengung und ermöglicht zu sehen, wie die Gleitschirme und Hängegleiter vom Pedra Bonita abheben.

13. Ziellos durch Santa Teresa laufen

Santa Teresa ist ein Stadtviertel, das in Ruhe erkundet werden muss. Seine Gassen, seine Restaurants, seine Hänge und seine Ateliers machen dieses Viertel zu einem angesagten und künstlerischen Viertel. Und da gerade über Kunst gesprochen wird, die Künstler öffnen ihre Türen für die Öffentlichkeit in einem regelmäßig stattfindenden Event, das „Arte de portas abertas" (Kunst der offenen Türe) genannt wird, und das Viertel in einem Ort des Festes verwandelt. Die Straßenbahn, die sogenannte „Bonde", und ihre Strecken wurden im Jahr 2016 wieder in Betrieb genommen und sind Teil des Straßenbildes und der Tradition des Viertels.

14. Lernen Sie den Aussichtspunkt „Vista Chinesa“ kennen

Der Kampf um den Platz der schönsten Aussicht von Rio ist hart umkämpft und der Aussichtspunkt Vista Chinesa nimmt sicherlich daran teil. Er liegt auf der Anhöhe von Boa Vista und bietet einen Panoramablick auf die Stadt. Von hier aus kann man einige der sinnbildlichsten Sehenswürdigkeiten von Rio de Janeiro sehen, wie, unter anderem, den Zuckerhut, den Christo Redentor und die Lagoa Rodrigo de Freitas. Der Anstieg kann mit einem Auto oder Taxi oder für fitte Athleten mit dem Fahrrad erfolgen. 

15. Den Parque Lage erkunden

Dieser Park bietet eine unvergleichliche Aussicht auf den Christo Redentor an einem der schönsten Orte von Rio de Janeiro. Planen Sie dort ein Frühstück oder Mittagessen einzunehmen, in den Gärten des Herrenhauses des Parks Lage, mit dem üppigen Grün um Sie herum. 

16. Den Parque das Ruínas besuchen

Kulturzentrum und öffentlicher Park, wenig besucht, in Santa Teresa, beherbergt eine Kunstgalerie, die um die Ruinen des Herrenhauses erbaut wurde und eine der schönsten Aussichten des Viertels auf die Bucht von Guanabara und das Zentrum von Rio bietet.

17. Durch den Botanischen Garten spazieren

Der Botanische Garten, der sich im gleichnamigen Viertel befindet, hat als Hauptattraktion die Königspalmen, aber er enthält auch Monumente und einen Nachlass von Kunstwerken. 

18. Den Sonnenuntergang am Strand anschauen

(und applaudieren, wenn die Sonne untergegangen ist) ist ein Programm, das als ein Klischee erscheint, aber es gibt Stellen am Strand, die völlig andere Erlebnisse ermöglichen. Auf dem Felsen Pedra do Aproador oder auf den Sandflächen von Ipanema wählen Sie ihre Art und nutzen Sie einen typischen Nachmittag in Rio. 

19. Mit dem Hubschrauber fliegen

Die kapriziöse Natur in seinen Formen in der wunderschönen Stadt kann noch besser aus der Höhe bewundert werden. Ein Hubschrauberausflug über Rio erscheint ein Luxus, aber es gibt kostengünstige Optionen mit Ausflügen von 10 Minuten, auf denen die sinnbildlichsten Sehenswürdigkeiten von Rio überflogen werden. Eine Entscheidung, die wunderschöne Fotos und bleibende Erinnerungen ermöglicht. 

20. Entdecken Sie neue Restaurants

Wenn Sie eine kulinarische Tour durch die Stadt planen, fehlt es nicht an Möglichkeiten! Das gastronomische Angebot Rio de Janeiros ist mit den olympischen Spielen stark gewachsen, sodass man jetzt ohne Probleme Restaurants mit neuen Angeboten und zahlreichen kulinarischen Highlights findet. Mehr über die neuen gastronomischen Trends in Rio de Janeiro erfahren Sie demnächst. .. in unserem Beitrag über die 11 gastronomischen Hotspots, die man in Rio de Janeiro nicht verpassen sollte. Achten Sie auf unsere Posts . .

GÖNNEN SIE SICH DIESES ERLEBNIS . .. IM HOTEL PORTOBAY RIO INTERNACIONAL !!
Lieben Teilen Zeichnen