20 Apr 2016 77228
Sofia Vasconcelos {Blogger} From Madeira to Mars
#erfahrungen #natur #tipps

Die 15 besten Spots auf Madeira

Hatten Sie schon einmal das Gefühl, an einem Ort zu sein, an dem sich alles um Sie herum perfekt zusammenfügt ?

Diese 15 Spots auf Madeira bringen Sie an solche Orte . ..

1. Monte

Zu jedem Besuch auf Madeira gehört auch ein Ausflug nach Monte.

Lassen Sie sich von den grünen, üppigen Gärten mit herrlichen Blumen verzaubern oder von der Igreja de Nossa Senhora do Monte mit ihrem Blick auf das kristallklare Wasser des Atlantiks, die Monte zum perfekten Ort machen, um sich in Ihren Ferien zu entspannen. Machen Sie eine Kaffeepause bei den Carreiros do Monte und nutzen Sie die Gelegenheit für eine Fahrt nach Funchal mit den typischen Korbschlitten.

2. Die Altstadt Funchals

Die Zona Velha ist eines der ältesten Viertel Madeiras, ein buntes Labyrinth aus kleinen Gässchen voller Kunst, Bars, Geschäften und Restaurants. Nutzen Sie die Gelegenheit, um sich mit einem Glas Madeirawein in der Hand an einen Tisch zu setzen und den herrlichen Degenfisch Madeiras zu genießen oder einfach um in aller Ruhe die bemalten Türen zu betrachten. Hier ist außerdem der Ort, an dem sich die Einheimischen auf eine schnelle Poncha treffen und dann gemeinsam in die Nacht ziehen.

3. Cabo Girão

An der Klippe befindet sich eine atemberaubende Glasplattform in 580 Metern Höhe. Genießen Sie die Aussicht, die sich übers Meer erstreckt und bis Câmara de Lobos und Funchal reicht, und fühlen Sie sich wie „auf dem Dach der Welt" ... 

4. Câmara de Lobos

Die kleine und pittoreske Stadt Câmara de Lobos mit den Fischerbooten am Kieselstrand ist vom Meer umgeben. Nehmen Sie die Einladung zu einem Spaziergang an und schießen Sie ein paar schöne Fotos auf der Promenade, die entlang des Praia Formosa Richtung Funchal verläuft. Nutzen Sie die Gelegenheit, um ein paar gegrillte Napfschnecken mit dem typischen Fladenbrot bolo do caco und etwas Knoblauchbutter zu genießen, während Sie am Strand den Sonnenuntergang erleben.

5. Garajau

Machen Sie eine Wanderung, wünschen Sie sich etwas mit einer Pusteblume und genießen Sie den herrlichen Panoramablick auf Funchal vom Aussichtspunkt Cristo Rei in Garajau aus. In der Nähe befindet sich auch eine Seilbahn, die Sie zum Strand von Garajau bringt, wo ein Sprung ins Meer lockt.

6. Balcões

Erleben Sie die Natur Madeiras auf einem herrlichen Ausflug auf den Wanderwegen in den Bergen. Der Pfade um Balções, in Ribeiro Frio, gehört zu den beliebtesten der Insel. Der Weg führt zwischen den Bäumen des Lorbeerwaldes hindurch und führt Sie zu einer Plattform mit Blick auf die höchsten Gipfel der Insel, den Pico Ruivo und den Pico do Areeiro. Entspannen Sie sich, bewundern Sie die Aussicht und lauschen Sie den Vögeln, z. B. dem Madeira-Buchfink (Fringilla coelebs madeirensis), der hier seine Heimat hat.

Foto : Francisco Correia

7. Curral das Freiras

Das in einem Tal, hoch über dem Meer gelegene Curral das Freiras ist eine ausgezeichnete Ergänzung für Ihre Reiseroute auf Madeira. Das kleine Städtchen war früher der Zufluchtsort der Nonnen des Convento de Santa Clara in Funchal, wenn die Stadt von Piraten bedroht wurde.

Entspannen Sie sich im Schatten eines Kastanienbaums und probieren Sie den typischen Drink von Curral, die Ginja.

8. Pico do Areeiro

Sie können mit dem Auto auf einer der unglaublichsten Straßen Madeiras bis zum Gipfel des Pico do Areeiro fahren (in 1818 Metern Höhe) – eine wirklich unvergessliche Erfahrung. Machen Sie dort oben eine Pause, um die typischen Spezialitäten Madeiras zu kosten: den Honigkuchen, Fenchelbonbons und den Madeirawein. Sie werden sich wie in den Wolken fühlen

9. Porto Moniz

Schwimmen Sie einmal in den natürlichen Becken von Porto Moniz, umgeben von Lavagestein und dem Rauschen des Atlantiks. Kombinieren Sie den Stopp mit einem Abstecher nach São Vicente, wo Sie unterirdische Grotten vulkanischen Ursprungs besichtigen und eines der typischen Gericht der nördlichen Küste probieren können, die sopa da Romaria, eine Suppe mit Fleisch, Zwiebeln, Karotten, Kartoffeln und Tomaten – einfach herrlich !!

10. Santo da Serra

Der Santo da Serra Golf Club zählt zu den beeindruckendsten Golfplätzen Europas und bietet einen atemberaubenden Blick auf die Berge und das Meer. Er wurde von dem berühmten Golfarchitekten Robert Trent Jones entworfen und verfügt über 27 Löcher und 4 herrliche Seen.

Wenn Sie dort am Sonntag vorbeischauen, sollten Sie die Gelegenheit für einen Ausflug auf den traditionellen Markt nutzen und den typischen Cidre von Santo da Serra probieren.

11. Ponta de São Lourenço

Wandern Sie durch die Vulkanfelsen von Ponta de São Lourenço und schwimmen Sie im kristallklaren Wasser einer der schönsten Buchten Madeiras, der Baía d´Abra.

Ein weiteres Muss in diesem Gebiet ist ein Besuch am Miradouro Ponta do Rosto. Von diesem Aussichtspunkt können Sie die Nord- und Südküste Madeiras und (an Tagen mit klarem Himmel) sogar die Nachbarinsel Porto Santo sehen.

Foto : Francisco Correia

12. Seixal

Sie dürfen Madeira nicht verlassen, ohne vorher die Berge und Wasserfälle im Norden der Insel gesehen zu haben. In Seixal können Sie außerdem kleine, auf Terrassen angelegte Ackerflächen finden, die sogenannten poios, auf denen Wein und andere Agrarprodukte angebaut werden.
Lassen Sie sich nicht den berühmten Reis mit Napfschnecken entgehen, zu dem zum Mittagessen gegrillte Forellen gereicht werden. Entspannen Sie sich dann am Praia da Laje, der wegen der dort wachsenden Palmen auch als „Jamaika-Strand" bekannt ist.

13. Portela

Genießen Sie die Aussicht vom Miradouro da Portela aus und entdecken Sie die berühmten, pyramidenförmigen Felsen der Penha d’Águia. Probieren Sie die Tomaten-Zwiebel-Suppe; die perfekte Wahl, um Energie für einen herrlichen Wandertag zu tanken.

Foto : Francisco Correia


14. Largo D. Manuel I

Funchal ist für seine historischen Gebäude, Kirchen, herrlichen Gärten, den bunten Markt, die mit runden Kieselsteinen gepflasterten Wege, die gelben Taxis und seine Uferpromenade bekannt, auf der man lange Spaziergänge machen kann, während man die Schiffe in der Ferne beobachtet.

Der beim Dom gelegene Largo D. Manuel I. ist der Treffpunkt, um die schönsten Orte der Stadt zu entdecken.

15. Pico Ruivo

Wer den 1.862 Meter hohen Gipfel besteigt, steigt nicht nur in die Wolken, sondern „in den Himmel und darüber hinaus". Lassen Sie sich den höchsten Berg Madeiras nicht entgehen! Hier erfahren Sie mehr. ..

Lieben Teilen Zeichnen