26 Jul 2021 287
Sofia Correia Sofi and the Boys
#familie #tipps

Madeira: ein Paradies ganz nah!

Ich denke, alle Portugiesen wissen oder sollten zumindest wissen, in welchem Paradies wir leben. Wir haben eine unglaubliche Landschaft, herrliche Strände, tropisches Wetter im Sommer und gutes Wetter im Frühling und Herbst, leckeres Essen und freundliche Menschen und viele Orte, die es zu entdecken gilt. Und das alles auf dem portugiesischen Festland! Und als ob das noch nicht genug wäre, haben wir noch die Inseln: die Azoren und Madeira, wahre Paradiese mitten im Ozean!
In dieser seltsamen Zeit, in der wir gerade leben, können wir nicht so frei reisen wie früher. Man muss mehr planen, sich um einen Covid-19-Test kümmern und an die Sicherheit am Reiseziel denken. Und wäre Madeira an sich nicht schon ein attraktives Reiseziel, so ist es das jetzt noch mehr! Eine sichere Destination, in der alles super gut organisiert ist! 72 Stunden vor Reiseantritt muss ein negativer Test vorgelegt werden, der vom Fremdenverkehrsamt Turismo da Madeira bezahlt wird. Bis zum Alter von 12 Jahren ist der Test freiwillig! Das war der Grund, warum wir uns bei unserer ersten Flugreise nach dem Lockdown für dieses Reiseziel entschieden haben! Und es hätte nicht unterhaltsamer und glücklicher laufen können!
Wir konnten schnorcheln und surfen und die Sonne, einen Tropensturm und herrliches Essen genießen:  inklusive des berühmten Grillspießes auf einem Lorbeerzweig, frittierten Maises, der einmaligen Brisa mit Maracuja und der Napfschnecken! Und als ob das nicht schon genug wäre, bietet die Insel freundliche Menschen, traumhafte Landschaften und dieses Leben im Hotel, nachdem wir uns so gesehnt haben! Die letzten Tage auf der Insel haben wir im Vila Porto Mare verbracht und es war einfach herrlich: die hervorragend gepflegten Gärten, die Vögel, der Pool, unser Zimmer, das fast schon ein Apartment und perfekt für Familien war, und das Restaurant Il Basílico, dem wir nicht widerstehen konnten und das wir jeden Abend während unseres Aufenthalts besuchten, um Pizzas und Pasta zu probieren und die entspannte Atmosphäre zu genießen!
Neben dem guten Wetter und der Möglichkeit zum Tauchen bietet Madeira auch viele Optionen für Familienausflüge! Hier einige Vorschläge, die uns besonders gefallen haben: der Botanische Garten, die typischen Häuschen von Santana, der unglaubliche Wasserfall von Anjos, der Jardim do Mar, das Gebiet um Paúl do Mar, wo wir zum Surfen waren, der berühmte Mercado dos Lavradores mit seinen Blumen und exotischen Früchten, der herrliche Garten des Monte Palace, das Museum MUDAS, die wunderschönen Schwimmbecken von Porto Moniz, die Berge von Cabo Girão und Fajã dos Padres und die Wanderungen, die uns am besten gefallen haben! Die Fahrt hinunter mit der Seilbahn und die Stunden an einem Ort, an dem die Zeit stehengeblieben zu sein scheint! Sich ein Auto zu mieten und sich von dem Angebot der Insel überraschen zu lassen, ist ein hervorragende Idee! Und wer sich ausruhen möchte, kann das Leben im Hotel genießen, wo man in der Sonne dösen, baden, gut essen, an der Bar Live-Musik hören und Energie tanken kann
Leider konnten wir nicht alles machen, was wir uns vorgenommen hatten. Aber so haben wir schon eine Ausrede, um wiederzukommen, auch wenn diese völlig überflüssig ist! Hier noch einige Tipps, für alle die demnächst nach Madeira fahren: Machen Sie eine Wanderung auf einer Levada und fahren Sie mit den „cestos", den typischen Korbschlitten, den Berg hinunter. Soweit ich weiß, gibt es dieses Transportmittel übrigens nur auf Madeira!
Madeira ist wirklich ein kleines Paradies, das jeder besuchen sollte, und jetzt, wo man nicht mehr so frei reisen kann wie früher, ist es noch sinnvoller, das Beste zu genießen, das Portugal zu bieten hat!

Gute Reise!
Lieben Teilen Zeichnen