16 Okt 2019 377
PortoBay Hotels & Resorts PortoBay Hotels & Resorts
#nachhaltigkeit

Weitere 67.000 Lächeln für HOPE

Kauf von Ausstattungen, Verbesserungen und Erweiterungen von Gebäuden, Ausbau der sozialen Unterstützung von Krebspatienten, Förderung der wissenschaftlichen Forschung im Bereich Onkologie, Lebensmittelhilfe, Bereitstellung von Spielsachen, Mobiliar, regelmäßigen Therapien für Kinder mit besonderen Bedürfnissen, didaktischen Maßnahmen für benachteiligte Kinder, Unterstützung beim Kampf für das Recht auf Gesundheit, gegen AIDS und Unterernährung . .. Dies sind einige der Erfolge, welche die sechs von HOPE unterstützten Institutionen erreicht haben.

Die Initiative HOPE „Small Gestures Big Hopes" wurde 2012 von PortoBay Hotels & Resorts ins Leben gerufen und spendet seitdem jedes Jahr Mittel an Institutionen an den Orten in Portugal, an denen die Gruppe vertreten ist.  

Bei dem letzten Spendenaufruf, der am 30. September endete, wurde ein Betrag von 67.953 Euro erzielt. Seitdem Beginn der Initiative, die PortoBay im Rahmen der Politik zur Nachhaltigkeit der Gruppe durchführt, hat HOPE bereits insgesamt 389.000 Euro übergeben. Die Gäste leisten ebenfalls einen Beitrag zu dieser Summe, indem pro Aufenthalt und Zimmer 1 € beigesteuert wird. Vielen, vielen Dank für Ihre Unterstützung! Wir machen weiter !!

Lernen Sie die unterstützen Institutionen kennen . ..


Associação de Paralisia Cerebral da Madeira (Hilfsverein für Menschen mit Zerebralparese)

Der Verein hilft Jugendlichen und Erwachsenen mit neuromotorischen Erkrankungen und unterstützt rund 300 Menschen, davon 49 in einem Heim. Dank des Beitrags von HOPE konnten Telekommunikationsanlagen gekauft werden, mit denen die Kommunikation innerhalb des Gebäudes verbessert wurde. Außerdem konnte die Kapazität des Wohnheims um 5 Betten erweitert und ein Aufenthaltsraum eingerichtet werden. Die jetzt überreichten Spenden dienen dazu, die Versorgung der Bewohner des Wohnheims mit Lebensmitteln für das kommende Jahr sicherzustellen.

Núcleo Regional da Madeira da Liga Portuguesa Contra o Cancro (Außenstelle der Portugiesischen Liga gegen Krebs)

Der Verein leistet Krebspatienten soziale Unterstützung und Betreuung in allen Phasen der Krankheit. Mit Hilfe von HOPE wurde ein Bereich für Menschen, denen der Kehlkopf entfernt wurde, eingerichtet, Patienten mit Brustkrebs durch die Bereitstellung von Prothesen und BHs unterstützt und die soziale Unterstützung durch das Angebot von Perücken weiter ausgebaut. Mit den jetzt überreichten Mittel wird die Krebsforschung über das Stipendium „Rubina Barros" gefördert. 

Associação Humanitária de Solidariedade de Albufeira – AHSA (Humanitärer Hilfsverein von Albufeira)

Der Verein fungiert als „Tafel" für Lebensmittel, Kleidung und Möbel, leistet psychologische und soziale Unterstützung, macht Hausbesuche und Lieferungen nach Hause. Er bietet außerdem Unterstützung für ältere Menschen in einer Tagesstätte. Dank HOPE konnte die Versorgung mit Lebensmitteln verbessert und ausgeweitet, Spielsachen an Kinder verteilt und Hilfsmittel zur kognitiven Stimulation und Rehabilitation angeschafft werden.

Centro de Apoio ao Desenvolvimento Infantil – CADIn (Hilfszentrum für die Entwicklung im Kindesalter / Lissabon)

Das Zentrum widmet sich der Behandlung und Untersuchung von neurodegenerativen Störungen bei Kindern. Die Unterstützung von HOPE ermöglicht eine regelmäßige und kontinuierliche Therapie für Kinder mit besonderen Bedürfnissen. Im Jahr 2018 wurde so ein Beitrag zur Beratung und Therapie von 125 Kindern und Jugendlichen geleistet. 

COMUNIDADE VIDA E PAZ (GEMEINSCHAFT FÜR LEBEN UND FRIEDEN / Lissabon)

Der Verein möchte angemessene Antworten auf die Bedürfnisse obdachloser oder sozial benachteiligter Menschen finden und deren Potenzial fördern. Der Beitrag von HOPE ermöglichte die Einrichtung einer neuen Beratungsstelle, die eine wirksamere Hilfe für Obdachlose erlaubt, sowie den Umbau der Sozialwohnung „Reinserção na Parede". Die jetzt bereitgestellten Mittel dienen dem Umbau des Raums für die Comunidade Terapêutica de Fátima, die sich um Menschen mit eingeschränkter Mobilität kümmert.

Gemeinschaft Sant’Egidio (Lissabon)

Die internationale Laienbewegung basiert auf dem Gebet, der Solidarität, der Ökumene und dem Dialog. Dank des Beitrags von HOPE war es möglich, das didaktische und kulturelle Angebot für Kinder, welche die „Schulen für Frieden" in Portugal und Mosambik besuchen, zu erweitern. Außerdem konnten Vorträge zu Themen wie Todesstrafe, Migration, Flüchtlinge und Afrika veranstaltet und das Projekt DREAM unterstützt werden. Hierbei handelt es sich um ein Gemeinschaftsprogramm von Sant’Egidio, das für den Kampf auf das Recht auf Gesundheit, gegen AIDS und die Unterernährung in Afrika eintritt. 

CASA- Centro de Apoio ao Sem-Abrigo (Hilfsverein für obdachlose Menschen)

Das Zentrum erhält zwar keine finanzielle Unterstützung, ist aber täglich bei uns präsent !! Wer im Resort Vila Porto Mare oder im Hotel Porto Santa Maria auf Madeira übernachtet, hat wahrscheinlich schon das Auto der freiwilligen Helfer von CASA gesehen. Seit elf Jahren werden jeden Mittag und jeden Abend circa 70 Mahlzeiten für bedürftige Menschen abgeholt. Wir sind sehr stolz auf diese Zusammenarbeit, mit der wir das Leben obdachloser und bedürftiger Menschen in Funchal etwas leichter machen. Und wir stehen zu unserem Versprechen, CASA jährlich mehr als 25.000 Mahlzeiten bereitzustellen. 
Lieben Teilen Zeichnen